Gemeinsam mit einem richtig guten Bewerbungsschreiben ist ein überzeugender Lebenslauf die wichtigste Voraussetzung, um sich gegenüber den anderen Bewerber/innen durchsetzen zu können. Auch wenn man im persönlichen Gespräch seine Stärken ausspielen kann, entscheiden die Bewerbungsunterlagen darüber ob man zum Vorstellungsgespräch bzw. Job-Interview eingeladen wird. Entsprechend wichtig ist die optimale Gestaltung der Unterlagen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat sich der tabellarische Lebenslauf gegenüber dem funktionalen Lebenslauf durchgesetzt. Das bedeutet, das ein tabellarischer Lebenslauf von Recruitern und Personalabteilungen von den Bewerbern automatisch erwartet wird, ohne diese Tatsache explizit zu erwähnen.

Tabellarischer Lebenslauf Eigenschaften

Der große Vorteil des tabellarischen Lebenslauf ist in erster Line die übersichtliche Gliederung der einzelnen Lebenslauf-Elemente und Aufzählungen. Es werden in der Regel aber nicht wie sonst bei Tabellen üblich, sichtbare Ränder oder Zellen angeführt, sondern die Tabellen und Zellen ohne sichtbaren Rahmen gestaltet.

Beim tabellarischen Lebenslauf hat sich zusätzlich in den letzten Jahren die umgekehrt chronologische Aufzählung der einzelnen Angaben durchgesetzt.

Durch die tabellarische Darstellung kann mit gut durchdachten Gliederungen, Einrückungen und Absätzen ein besonders übersichtlicher und leicht lesbarer Lebenslauf gestaltet werden.

Dass heißt, es wird mit den jüngsten bzw. aktuellsten Daten begonnen und rückwärts chronologisch bis zur am längsten zurückliegenden Information vorgegangen.

Dadurch wird erreicht, dass alle aktuellen Informationen zum beruflichen Werdegang und zur Ausbildung bereits am Anfang des tabellarischen Lebenslaufs stehen und schnell gefunden werden können.

Einige unserer erfolgreichsten Lebenslauf Muster Vorlagen→ stellen wir auf unserer Webseite als Download zur Verfügung.

 

Tabellarischer Lebenslauf Chancen und Risiken

Lebenslauf Vorlage Anton im Profi Design

Lebenslauf Vorlage Anton erste Seite

Eine sehr übersichtliche Darstellung und Gliederung bietet die einmalige Chance, sich bereits in der frühen Bewerbungsphase als gewissenhaft und genau arbeitender Bewerber zu präsentieren.

Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen, denn der erste Eindruck entsteht beim betrachten des Lebenslaufs in Sekundenbruchteilen im Unterbewusstsein des Lesers und kann nicht unterdrückt oder verhindert werden!

Wer zu diesem Zeitpunkt – noch bevor der Lebenslauf-Inhalt überhaupt gelesen wird – einen unbewussten, positiven Eindruck erweckt, kann sich schon sehr früh von vielen Mitbewerbern besonders abheben und positiv unterscheiden.

Die chronologische Aufzählung birgt aber auch das Risiko, dass eventuelle Lücken rasch erkannt werden. Es ist daher sinnvoll, im  →beruflichen Werdegang größere Lücken zu benennen und diese spätestens im Vorstellungsgespräch nachvollziehbar und erschöpfend erklären zu können.

 

Aktuelle Varianten des tabellarischen Lebenslauf

Ein aktueller Trend sind tabellarische Lebensläufe mit zwei oder drei Spalten, da bei dieser Darstellung wesentlich mehr Informationen auf einer A4 Seite untergebracht werden können, als bei einem einspaltigen Layout.

Bei einem zweispaltigen, tabellarischen Lebenslauf ist es möglich, die aktuellsten Informationen bereits auf der ersten Seiten übersichtlich zu präsentieren.

Tabellarischer Lebenslauf mit zwei Spalten

Tabellarischer Lebenslauf mit zwei Spalten

Neben den Angaben zu den beruflichen Stationen und zur Ausbildung, rücken immer stärker die →Professional Skills und Soft Skills in den Vordergrund. Durch die Soft Skills hat der Bewerber die Möglichkeit, seine Persönlichkeit und Stärken zu präsentieren und hervorzuheben.

Natürlich sind Soft-Skills nicht leicht überprüfbar, aber Sie geben den Recruiter die Gelegenheit nachzufragen, um den Kandidaten besser kennen zu lernen.

 

Die Bewertung der Soft Skills sollte unbedingt objektiv und im Idealfall von einer befreundeten Personen vorgenommen werden, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht. Zu viele, zu hohe Bewertungen machen misstrauisch und führen zu Nachfragen. Weniger ist mehr, um authentisch und glaubwürdig zu bleiben.

Zusammenfassung

Der tabellarische Lebenslauf hat sich durchgesetzt und wird als Bewerbungs-Standard von allen Recruitern und Arbeitgebern erwartet.

Der aktuelle Trend führt in Richtung 2-Spalten tabellarischer Lebenslauf, um bei umgekehrt chronologischer Reihenfolge die aktuellsten und wichtigsten Informationen bereits auf der ersten Lebenslaufseite anzuführen.