Der berufliche Werdegang im Lebenslauf – die komplette Anleitung.

Die Angaben zum beruflichen Werdegang sind die wichtigsten Informationen in jedem professionellen Lebenslauf, um einen detaillierten Überblick über Ihre gesamten beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten zu geben.

Speziell bei den Detailangaben zu den beiden aktuellsten bzw. am kürzesten zurückliegenden Stationen kann sehr viel gewonnen, aber auch alles verloren werden!

Achtung: Wenn Sie bei den beiden aktuellsten Job-Positionen nicht gut formulieren, werden Sie sehr wahrscheinlich an dieser Stelle aus dem Auswahlprozess ausscheiden.

Es ist daher für Ihre Erfolgschancen sehr wichtig, sich bei den beiden jüngsten Positionen als besonders interessanter und optimal geeigneter Kandidat zu präsentieren.

WICHTIG: Nehmen Sie sich unbedingt genügend Zeit für die optimal passenden Formulierungen!

Beginnen Sie mit der aktuellsten, jüngsten Position und führen Sie die Aufzählung absteigend bis zur ältesten Position durch. Durch diese umgekehrt chronologische Anordnung kann der Leser bereits auf der ersten Seite Ihres Lebenslaufes alle aktuellen Informationen finden.

Hinweis: Verfahren Sie später bei den Angaben zur Ausbildung ebenfalls in umgekehrt chronologische Anordnung.

Bitte verzichten Sie bei der Zeitspanne auf die Angabe von Kalendertagen, da Sie sich dadurch als penible und kleinliche Person darstellen würden. Außer diese Eigenschaft passt zu ihrem Berufsbild, wie zum Beispiel bei Controllern, Quality Managern oder Buchhaltern. 😉

Formatierung:
Geben Sie die einzelnen Positionen Ihres Werdegangs in folgendem Format an:

Format beruflicher Werdegang

Abbildung: Beruflicher Werdegang – Ausschnitt aus der Lebenslauf Vorlage „Anton“ >

Beginnen Sie mit der Aufzählung Ihrer Aufgaben und Verantwortungen und beschreiben Sie Ihre Tätigkeiten und Einsatzbereiche. Verwenden Sie zur leichteren Lesbarkeit Bullet Points – so wie oben abgebildet.
Bei den beiden jüngsten Positionen ist es sinnvoll, wesentlich mehr Informationen anzuführen als bei den länger zurückliegenden Positionen.

Profi Tipp: Falls möglich, passen Sie die Auswahl der Angaben jeweils an die spezifischen Anforderungen der zukünftigen Position an.

Beschreiben Sie bei jeder Station Ihre Erfolge, die Sie persönlich oder gemeinsam im Team erreichen konnten.

Verwenden Sie die Ziele aus Ihrer Mitarbeiter-Zielvereinbarung oder jene Ziele, die damals von Ihren Vorgesetzten für Sie, für Ihr Team oder für das gesamte Unternehmen kommuniziert wurden.

Wesentlich ist, dass Sie Ihre Stärken und Ihre Durchsetzungskraft in der Aufzählung klar darstellen:
„Ich habe in der Zeit X das Ziel Y erreicht, indem ich Z getan habe.“

Ein paar Beispiele für die Formulierung von Erfolgen:

  • Gemeinsam mit meinen Kollegen konnten wir die Zielvorgabe der jährlichen Umsatzsteigerung von 15% erreichen und 2x in Folge sogar mit 20% übererfüllen.

oder

  • Es ist mir gelungen, bereits nach 14 Monaten die Kundenzufriedenheit von der Note 3,2 auf die Note 1,6 zu verbessern.

oder

  • Durch meine Analyse und der anschließenden Verbesserung des Backoffice Workflows, konnte ich die Bearbeitungszeit pro Geschäftsfall um 25 Prozent reduzieren.

oder

  • Durch meine gewissenhafte Endkontrolle konnte der Ausschuss an minderwertiger Ware stark reduziert werden.

Merke: Jedes Unternehmen sucht motivierte Mitarbeiter, die Ziele erreichen und Erwartungen erfüllen!

Ihre Umsetzungsstärke und Ihre Erfolge sind exakt jene Informationen, die das meiste Interesse wecken können!

Ich wette, dass Sie im Vorstellungsgespräch auf Ihre erreichten Ziele angesprochen werden, wenn Sie diese in Ihrem Lebenslauf angeführt haben.

Wenn Ihnen bereits einige Ihrer Erfolge eingefallen sind, dann legen Sie gleich los.

Falls Sie noch ein paar Anregungen brauchen:

Wirklich völlig egal in welcher Branchen Sie tätig warten: Sie haben mit Sicherheit bei jedem Ihrer Jobs einiges schneller, effizienter, billiger oder wertvoller – eingeführt, umgesetzt, übernommen oder abgelöst, reduziert, ausgebaut, erweitert, vergrößert, optimiert oder verbessert.

Sie müssen nicht im Management tätig gewesen sein – alle angeführten Beispiele sind bei jedem Berufsbild möglich.

Denken Sie darüber nach, wahrscheinlich können Sie für jede Ihrer vergangenen Tätigkeiten entsprechende Erfolge formulieren.

Durch die Angabe Ihrer Erfolge unterscheiden Sie sich wesentlich von Ihren Mitbewerbern, die in der Regel nur Aufgabenbereiche aufzählen.

Kürzen Sie lange zurück liegende Positionen

Beginnen Sie Ihren beruflichen Werdegang mit der aktuellsten Position und setzen Sie absteigend bis zur ältesten Position fort. Bei lange zurück liegenden Positionen reichen folgende Angaben ohne weitere Tätigkeitsbeschreibung:

Beispiel verkürzter Eintrag beruflicher Werdegang

 

Begründung: Es ist mit Sicherheit für den nächsten Job nicht relevant, welche Tätigkeiten Sie vor vielen Jahren ausgeübt haben.

Durch die Kürzungen bewahren Sie die Vollständigkeit Ihrer Angaben, ersparen dem Leser aber zu viele nicht relevante Details.

Haben Sie Mut zur Lücke

Lückenlose Lebensläufe gibt es nur noch sehr selten. Lücken sind daher nicht mehr so wie früher ein Makel oder ein Nachteil.
Außerdem dauert die Personalsuche nicht nur für Unternehmen immer länger, sondern auch für Bewerber kann es einige Monate dauern bis eine neue, geeignete Anstellung gefunden wird.  Auch das kann die eine oder andere Lücke erklären.

Falls Sie „absichtliche“ Lücken haben, wie zum Beispiel ein Sabbatical, eine geplante Auszeit oder Eltern-Karenz usw., dann fügen Sie einen entsprechenden Eintrag bzw. einen Hinweis in Ihren beruflichen Werdegang ein.

Überlegen Sie sich bei jeder Lücke aus welchem Grund sie entstanden ist. Merken Sie sich die Begründung, falls Sie im Vorstellungsgespräch danach gefragt werden.

Der fertige berufliche Werdegang ist Ihr Grundgerüst für alle Ihre Bewerbungen.

Selbstverständlich müssen Sie die Details der beiden aktuellsten Positionen für jede einzelnen Bewerbung entsprechend den Job-Anforderungen justieren bzw. anpassen, um Ihre besonderen Fähigkeiten und beruflichen Erfahrungen entsprechend den zukünftigen Anforderungen hervorzustreichen.

Viel Erfolg bei Ihren Bewerbungen!

Ich freue mich auf Ihre Fragen und Ihr Kommentar zu dieser Anleitung.